Stephan Kauflin

REPLAY

@GK3 10.–18. Juni 2022

1/3

Die kleinen Installationen entstehen aus altem Spielzeug aus der Kindheit des Künstlers.
Aber auch aktuelle Plastikfiguren die zu Süssigkeiten oder Kindermenüs gereicht werden finden Eingang in die Inszenierungen.
Diese Figuren sind der Ausgangspunkt einer Reise – von unschuldigem Kinderspiel zum erwachsenen Alltag. Durch einfaches Manipulieren und Kombinieren werden die Objekte in eine neue Welt geleitet. Eine Welt voller unterschwelliger Bedeutungen,
Gefahren und Zweifel. Es ist, als ob sich die heile Welt in neue Werte und Mächte wandelt. Angst, Wut und Unverständnis entstehen aus früher Geborgenheit und lösen sich in dystopische Gedanken. Die photographische Inszenierung verwischt die Wahrnehmung und lässt die Sujets zwischen düster und leuchtend hell oszillieren.


Stephan Kauflin, lebt in Zürich, arbeitet als freischaffender Grafikdesigner und Künstler.

In der Ausstellung waren aktuelle Video- und Photoarbeiten zu sehen.
dog_sabre_2751_sk2_a_mid.jpg